info@igs-guxhagen.de
05665 2046
d4d9f65505aad6bc80d3be612ed37599.jpg
geschrieben von  Gerlinde Schneider
11
Apr

Der musische Abend der IGS Guxhagen reißt sein Publikum mit

„United in diversity“ lautet das Motto des diesjährigen musischen Abends an der Integrierten Gesamtschule Guxhagen. Vereint über die Grenzen von Alter, Sprache, Religion und Herkunft hinweg treten Schüler der Jahrgangsstufen von 5-10 auf. Die Beiträge sind ebenso bunt und vielfältig wie ihre Darsteller. Dazu gehören zahlreiche Gesangs- und Tanznummern, verschiedene Instrumentalbeiträge wie ein Schlagzeugsolo, die szenische Umsetzung eines französischen Gedichts von Jacques Prévert, Vorführungen aus dem Fach Chemie. In der satirischen Talkshow „Weltendrama“ diskutieren u.a. Frau Erdogan, „Frau Kim Jong-un“ und Herr Merkel über die bewegenden Themen unserer Zeit.

Auf das Thema des Abends, „United in diversity“, gehen viele Beiträge konkret ein: Der Video-Clip von Victoria Freitag, Katharina Kirschweng und Pauline Vaupel macht Mut zum „Anders sein“. Den Titel „Black Or White“ interpretierten gewohnt stimmgewaltig die ehemaligen Schülerinnen Inga Dittmar und Kathlen Schmidt, begleitet von den beiden Ehemaligen Franziska Jung und Florian Kraß. Auch bei der Technik und im Publikum sind etliche ehemalige Schüler zu entdecken, die ihrer alten Schule noch treu verbunden sind.

Das grandiose Finael des Abends bilden Lasse Blochel und Max Unser mit „Stressed out“ und eine fulminante Tanzshow der Zero Bad Boys And Girls mit ihrer Darbietung „United in Diversity“. Hier trifft mit Dawod Faqierzad, Edris Faqierzad und Raman Ibrahim HipHop auf deutschen Gardetanz, eben united in diversity.

Durch das Programm führen zum dritten Mal gewohnt frisch, frech und fröhlich Sarah Düsterdieck und Aleyna Kabakci.