info@igs-guxhagen.de
05665 2046
d4d9f65505aad6bc80d3be612ed37599.jpg
Weihnachten in der Tüte – ein Schulprojekt der IGS Guxhagen
15 Jan
geschrieben von Freigegeben in News

Weihnachten in der Tüte – ein Schulprojekt der IGS Guxhagen

Die Schülerinnen und Schüler der IGS Guxhagen haben dieses Jahr erneut ein Weihnachtsprojekt für Senioren durchgeführt. Der WPU –Kurs Soziales Handeln unter der Leitung von Frau Kurtz besteht aus 15 Jugendlichen der Jahrgangsstufe 9. Das Fach beschäftigt sich neben Themen des sozialen Zusammenlebens, mit verschiedensten Themen aus der Welt, wie Nachhaltigkeit und Verbraucherbewusstsein. Aktuell beschäftigt sich der Kurs mit dem Thema Kinderarbeit, worüber die Schüler eine Hausarbeit schreiben.

Das Geld für die benötigten Utensilien haben die Jugendlichen durch einen selbstorganisierten Kuchenverkauf in der Schule erwirtschaftet. Jeder Schüler hat dazu beigetragen, indem er etwas mitgebracht hat.

Die Idee des Geschenkprojektes ist es, jemandem ein Komplettset für 15 Minuten Weihnachtsgenuss zu schenken. Und was hilft in der Adventszeit am besten zum entspannen?...Tee aufgießen, eine Kerze anzünden, Beine hochlegen, Süßes genießen und dabei eine weihnachtliche Geschichte zu lesen.

Die dementsprechend zusammengestellten Weihnachtsgeschenktüten hat Frau Grasshoff vom Pflegedienst Wagner dankend in Empfang genommen. Die MitarbeiterInnen des Pflegedienstes werden diese an die Kunden übergeben, welche sich hoffentlich über die Überraschung freuen.

Den Schülern hat die Vorbereitung der Aktion viel Spaß gemacht.

Jahrgangsdisco
18 Dez
geschrieben von Freigegeben in News

Jahrgangsdisco

Am letzten Donnerstag traf sich der Jahrgang 7 ab 17 Uhr zu einer Disco in der Mensa. Tanzen war angesagt - die Klassenfahrt nach Schönau steht Anfang des nächsten Jahres vor der Tür.

Jede Klasse hatte für 20 Minuten eine Playlist vorbereitet. In unserer Mensa sorgten tolle Beleuchtung und eine angestrahlte Disco-Kugel für ideale Startbedingungen.Los ging´s mit einem zuvor einstudierten „Line-Dance“ – von Anfang an waren so alle mit guter Laune auf der Tanzfläche. Bei den Tophits kochte die Stimmung: „Helikopter 117“, „Cordula Grün“ … - der ganze Jahrgang kam in Schwung, bei der „Robbe“ wurde das sogar mit Bodengymnastik verbunden.

„Können wir nicht öfters so eine Disco veranstalten?“ So tönte es nach diesem Abend aus allen Ecken. Schönau kann kommen, tanzen und feiern kann dieser Jahrgang!

  • 20181213_182103
  • 20181213_182113
  • 20181213_185317_010
  • 20181213_185616
  • 20181213_185738

Simple Image Gallery Extended

02 Dez
geschrieben von Freigegeben in News

Infotag der IGS Guxhagen am 3.11.18

Vielfältig, bunt und mit einem großen Angebot an Wahlpflichtfächern und AGs präsentiert sich die IGS Guxhagen künftigen Fünftklässlern und deren Eltern am Infotag.

Den interessierten Eltern wurden unter anderem die naturwissenschaftliche Förderung der Schüler, das IT Konzept, das Fremdsprachenkonzept (Französisch und Latein werden ab Jahrgang 7, Spanisch ab Jahrgang 9 angeboten) und die Studienfahrten nach Paris, Rom und Madrid vorgestellt. Die jetzigen Viertklässler tanzten, programmierten unter der Anleitung von Schülern kleine Legoroboter und musizierten bei den Musikschulkollegen.

Großen Wert legt die IGS Guxhagen auf das soziale Miteinander. Als einzige nordhessische Schule mit dem Lions-Quest-Gütesiegel wird hier das Fach „Erwachsen werden“ unterrichtet. Daneben verfügt die Schule über eine engagierte Sozialarbeiterin, die z.B. das Schülermentorenprojekt im Jg. 5 anleitet und begleitet. Die Belange der Schüler vertritt eine engagierte Schülervertretung, die an diesem Tag Eltern und Schüler an den verschiedenen Stationen begleitete.

Eine weitere große Besonderheit der IGS Guxhagen ist die Musical-AG. Sie studiert jedes Jahr ein neues Schulmusical ein. In Kooperation mit der Musikschule Schwalm-Eder-Nord wird Instrumentalunterricht angeboten. Es gibt einen Schulchor und ein wechselndes Angebot an Sport- und Kreativ-AGs.

Dies alles erfuhren die Besucher am 3.11. in der Zeit von 9.30 Uhr bis 12.00 Uhr bei einem Rundgang durch sechs Stationen. Im Anschluss standen die Schulleitung, Kollegen und Schüler der IGS bei einem Imbiss für Fragen und Gespräche zur Verfügung.

Latein
10 Dez
geschrieben von Freigegeben in Unsere Schule

Latein

Latein wird an unserer Schule als 2. Fremdsprache ab der Jahrgangsstufe 7 für die Dauer von vier Jahren angeboten. Um das Latinum, das für zahlreiche Studiengänge an verschiedenen Universitäten benötigt wird, im Abiturzeugnis bescheinigt zu bekommen, muss das Fach Latein noch ein weiteres Jahr in der gymnasialen Oberstufe belegt und mit Erfolg beendet werden.

Ab der Jahrgangsstufe 9 kann Latein als Wahlpflichtfach nur stattfinden, wenn genügend Einwahlen erfolgen. Deshalb wird den Schüler/innen, die im Verlauf ihrer Schulzeit auf jeden Fall das Latinum erwerben wollen, die Wahl des Fachs als 2. Fremdsprache (ab der Jahrgangsstufe 7) empfohlen.

Latein ist eine sogenannte „alte Sprache“ und wird deshalb anders unterrichtet als moderne Fremdsprachen. Die Kommunikation in der Sprache („Lateinisch sprechen können“) spielt eine eher untergeordnete Rolle, daher wird im Unterricht – auch in den höheren Jahrgangsstufen – Deutsch gesprochen. Die Aussprache der lateinischen Wörter bereitet kaum Schwierigkeiten. Sie folgt im Wesentlichen den Regeln des Deutschen. Der Schwerpunkt des Unterrichts liegt in der Vermittlung sprachlicher Kenntnisse, die zum Verständnis der Texte erforderlich sind. Dazu wird die Sprache im Hinblick auf Grammatik und Satzbau anschaulich gemacht, was auch der allgemeinen Sprachkompetenz in anderen Fächern zugutekommt.

Die Lehrbücher, die im Lateinunterricht verwendet werden, berücksichtigen den derzeitigen Stand didaktischer Erkenntnisse und Standards. Sie sind bildreich, modern und abwechslungsreich gestaltet und bieten die Möglichkeit, den Lernstoff auf die wichtigsten Inhalte zu reduzieren. Die Verlage bieten neben den verbindlich anzuschaffenden Arbeitsheften ein umfangreiches Angebot an zusätzlichem Übungsmaterial und Lernprogrammen an.

Einen großen Raum nehmen die Themen ein, von denen die Lehrbuchtexte berichten. Sie erzählen von einer viele Jahrhunderte umfassenden Geschichte, von Aufstieg und Niedergang des römischen Reiches und seiner Provinzen, die sich bis an den Rhein erstreckten. Dabei kommt der Frage nach dem römischen Alltagsleben eine besondere Bedeutung zu, aber auch die Welt der Sagen, Dichtung und Philosophie sowie die Ursprünge christlichen Lebens kommen zur Sprache.

Um die Alltagswelt, auf die sich die lateinischen Texte beziehen, anschaulich zu machen, organisieren wir für alle Schüler/innen des Fachs Latein nach Möglichkeit einmal im Jahr Exkursionen an Orte, die römischen Ursprung haben, wie Mainz, Xanten oder die Saalburg am Limes. In der Jahrgangsstufe 9 findet gemeinsam mit der Gesamtschule Melsungen eine Studienfahrt nach Rom statt, die inzwischen eine Art „Klassiker“ geworden ist.

  • Romfahrt01
  • Romfahrt02
  • Romfahrt03
  • Romfahrt04
  • Romfahrt05
  • Romfahrt06
  • Romfahrt07
  • Romfahrt08
  • Romfahrt09
  • Romfahrt10
  • Romfahrt11

Simple Image Gallery Extended

Parisfahrt: Ein Erfahrungsbericht von Mariella und Charline
29 Nov
geschrieben von Freigegeben in News

Parisfahrt: Ein Erfahrungsbericht von Mariella und Charline

Die IGS Guxhagen verfolgt seit Jahren die Tradition, dass Neuntklässler nach zwei Jahren Französischunterricht die ersten Praxiserfahrungen in Paris sammeln dürfen. Nach großer Vorfreude war es soweit, am 24. September 2018 machten sich 28 Schüler mit ihren zwei Lehrerinnen auf den Weg in die französische Hauptstadt.

Nach 12 anstrengenden Stunden Fahrt fing das umfangreiche Programm an. Die Schüler bestiegen noch am Tag der Ankunft das Wahrzeichen von Paris, den Eiffelturm, der bei Nacht einen atemberaubenden Anblick bot. Nach einer kurzen Nacht hieß es am nächsten Tag früh aufstehen, um das Museé d’ Orsay zu besichtigen. Der Besuch eines Museums stieß am Anfang auf keine große Begeisterung, jedoch wurden die Schüler positiv überrascht und schauten sich weltberühmte Werke unter Anderem von Picasso und Van Gogh an. Auch auf einer Bootsfahrt auf der Seine konnten die Schüler viel von Paris sehen. Das Pantheon, wo Marie Curie begraben liegt, und die Kirchen Sacré Cœur und Notre Dame durften selbstverständlich bei der Reise nicht fehlen.

Ein weiteres Highlight der Fahrt war der Besuch des prachtvollen Königsschlosses von Versailles.  Dort erkundeten die Schüler das Schloss und die weitläufigen Gärten auf eigene Faust.

Ganz auf sich gestellt waren die Schüler auch bei der Rallye auf den Champs Élysée, die am Arc de Triomphe endete. Dort mussten sie Passanten ansprechen und nach dem Weg fragen, auf Französisch versteht sich. Sich erstmal zu trauen war am Anfang die größte Hürde, aber am Ende überwand jeder seine Angst und sprach ein bisschen Französisch.

Um auch etwas außer Französisch zu lernen, trugen die Schüler bereits zu Hause vorbereitete Referate zu unterschiedlichen Themen und Sehenswürdigkeiten vor. Zu den landeskundlichen Erfahrungen zählte auch das Frühstück: Morgens gab es ein typisch französisches Frühstück, ein Croissant und Baguette mit Marmelade und Butter.

Bevor sie am Abend des 27. Septembers die Rückreise antraten, stand noch eine Besichtigung des berühmten Louvre Museum an, um das berühmteste Kunstwerk der Welt zu begutachten, die Mona Lisa. Danach ging es zum Shoppen in einem der größten Einkaufszentren von Paris. Dort konnte man Andenken von Paris für die Familie und sich selbst kaufen.
Die Fahrt war ein bunter Kulturmix, bei der für jeden etwas dabei war. Am Freitagmorgen kamen die Schüler glücklich und mit einem Lächeln im Gesicht an der Schule an und starteten in die wohlverdienten Herbstferien.

Ein herzliches Dankeschön geht an Frau Traut und Frau Haas, ohne die diese unvergessliche Reise niemals hätte stattfinden können und die jedem Schüler mit Rat und Tat beiseite gestanden haben. Ein weiterer Dank geht an die Schule, die den Schülern jedes Jahr eine so tolle Fahrt ermöglicht.

29 Nov
geschrieben von Freigegeben in Klasse 9

Terminplan Hauptschul-Abschlussprüfung

Hier finden Sie den Terminplan für die Hauptschul-Abschlussprüfung.

29 Nov
geschrieben von Freigegeben in Klasse 10

Realschulabschlussprüfung

Die Realschulabschlussprüfungen bestehen aus einem schriftlichen Teil in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch, sowie einer Präsentationsprüfung, die durch eine Hausarbeit vorbereitet werden muss. Die Noten der Prüfungen fließen zu 1/3 in die Fachnoten im Abschlusszeugnis ein.

Für die Präsentationsprüfung muss vor der Prüfung ein Fach gewählt werden, in welches die Prüfungsnote eingerechnet werden soll. Dies kann jedoch nicht Deutsch, Mathematik oder Englisch sein, da in diesen Fächern die schriftliche Prüfung abgelegt wird.

Die Hausarbeit wird nicht bewertet. Sie muss aber angefertigt werden und dabei gewisse Kriterien erfüllen, um überhaupt zur Präsentationsprüfung zugelassen zu werden.

Genauere Informationen findest du im Anhang "Informationen zu den Realschul-Abschlussprüfungen".

Den Terminplan für die Abschlussprüfungen kannst du hier herunterladen.

IGS Guxhagen erhält IHK Schulpreis
24 Nov
geschrieben von Freigegeben in News

IGS Guxhagen erhält IHK Schulpreis

Die IGS Guxhagen wurde am Freitag, den 16.11.2018 bei der Verleihung des IHK Schulpreises in Frankfurt mit dem 3. Platz im Bereich des Übergangsmanagements vom schulischen System in die duale Ausbildung nach der Jahrgangsstufe 9 ausgezeichnet. Auf dem Foto freuen sich die Sieger, Kerstin Pauli (OloV-Beauftragte), Thilo Jäckel, Victoria Gradwohl, Jörg Müller (Stufenleiter 8 - 10) und Johannes Barthel, eingerahmt von Kultusminister Prof. Dr. Alexander Lorz (1. von links) und Robert Lippmann (Geschäftsführer HIHK, 1. von rechts) über den erreichten 3. Platz beim IHK Schulpreis 2018.

Die Kennenlernfahrt Jahrgang 5 der IGS Guxhagen
22 Nov
geschrieben von Freigegeben in News

Die Kennenlernfahrt Jahrgang 5 der IGS Guxhagen

Ende August und Anfang September begaben sich die neuen fünften Klassen der IGS Guxhagen auf die schon traditionelle Kennenlernfahrt nach Falkenberg auf den Mosenberg. Der Abschied von den Eltern fiel gar nicht schwer. Die SuS hatten sich schon sehr auf die Fahrt gefreut.

Die Intention dahinter ist innerhalb von intensiven anderthalb Tagen gemeinsam Dinge zu erleben, Grenzen zu entdecken und gegebenenfalls zu überwinden sowie als neu formierte Klassengemeinschaft zusammenzuwachsen. Im Nachhinein darf man auch dieses Mal wieder resümieren: Es hat sich gelohnt! Jeder hat auf seine ganze eigene Weise neue Erfahrungen gesammelt und neue Freunde gefunden. Auch dieses Jahr kann man wieder sagen, dass die Kennenlernfahrt ihrem Namen alle Ehre macht.

Der Ablauf war für alle vier Klassen der Jahrgangsstufe 5 annähernd gleich. Es wurde zusammen gekocht, geklettert und in Teams gegeneinander gespielt. Als Gruppe wurden gemeinsam Hindernisse überwunden und Rätsel gelöst. Das Hängebauchschwein namens Schnitzel war der Favorit unter den Tieren auf dem großen Anwesen. Das komplizierte Murmelbahnbauen kam richtig gut an und das Springen von der in 6 Meter Höhe gespannten Slackline sorgte für echte Adrenalinkicks. Zudem wurden Küchendienste zuverlässig erledigt und am Ende auch gründlich zusammen aufgeräumt. Vor allem die Kinder merkten schnell: Es ist gut, wenn man sich aufeinander verlassen kann.

Verschiedene Stimmen zur Fahrt aus den 4 Klassen sind nachfolgend nochmal gesammelt. Sie vermitteln einen guten Eindruck von dem positiven Feedback aus den Klassen.

 

„Das war die beste Klassenfahrt der Welt."

„Ich war auf einer coolen Klassenfahrt mit."

„Nur schade war, dass die Klassenfahrt so schnell zu Ende war."

„Wir haben gespielt, dass wir uns auf eine Insel retten müssen. Uns wurden ein paar Kisten gegeben und diese sollten uns auf die Insel bringen. Zusammen haben wir es geschafft!"

„Aber das Erstaunliche war, dass sich viele beim Klettern überwunden haben."

„Das war das Coolste, was ich je erlebt habe."

„Die Wraps waren lecker."

„Wir haben gelernt aufeinander zu achten und dass viele Dinge nur gemeinsam funktionieren.“

„Mir hat das Abseilen am besten gefallen, weil man mutig sein musste, um seine Angst zu überwinden.“

„Ich finde toll, dass wir schon eine gute Gemeinschaft geworden sind.“

„Wir haben gelernt, dass es sich lohnt neue Dinge auszuprobieren. Bei den Spielen und auch beim Essen.“

„Ich finde es gut, dass wir alle zusammengearbeitet haben und niemand im Stich gelassen wurde. Das war nämlich bei allen Spielen wichtig.“

„Die Kennenlernfahrt hat mir richtig gut gefallen, weil die Teamer sich spannende Spiele für uns überlegt haben und sie echt cool sind.“

„Mit hat es Spaß gemacht mit der ganzen Klasse ein Mittagessen zu kochen.“

„Am besten hat mir das Klettern gefallen, weil da konnte man richtig gut seine Angst überwinden.“

„Im Team macht alles mehr Spaß und man erreicht auch mehr als alleine.“

„Wenn ich an die Kennenlernfahrt denke, kommen mir alle schönen Gefühle hoch, weil es mir so gut gefallen hat.“